Referenzen
Heinrich Heine Institut Düsseldorf
Hochschule Düsseldorf
Bergische Universität Wuppertal
Staatskanzlei NRW
NRW Forum Düsseldorf
Design-Zentrum NRW
Design-Center Langenthal
Designerinnen-Forum
Design Zentrum Bremen
laubstein design management
Oedekoven Design
Huhn Architektur
Galerie Wiethoff
Eastside Mode
jungs+deerns Kindermode
Inge Sauer. Büro für Kulturprojekte
Rasch Verlag
Prof. Angelika Rösner Produkt Design
Prof. Friedrich Becker e.V.
Winfried Jokisch. Planungsbüro
für visuelle Programme
malerei medizin musik e.V.
Begegnungen. Internationaler Jugend-
austausch und Jugendförderung e.V.
Gral Dusch- und Wandsysteme
dvg 2000 Hannover
MediPro. Pharmaceutical Marketing
MediTrade. Pharmazeutisch-Medizinische Handelsgesellschaft
Clicon. Clinic Consulting
Magnus Consulting
Praxis für Anaesthesie Dr. Joachim Kühl
Zahnarztpraxis Dr. Jan Laturnus
Fischer Sturm Immobilien
Bach Immobilien
Proma-Gruppe. Großhandelsverbund
Sonnen-Herzog KG
VCI Value Computing
iii Internationales Institut für
Informationsverarbeitung 's Gravenhage
Europäische Konföderation
des Handels mit Farben


 

Irmgard Sonnen


Irmgard Sonnen ist Diplom-Designerin, Honorarprofessorin für
Typografie, Buchgestaltung, Editorial Design und Corporate Design.

Sie gestaltet Bücher und Kataloge an der Schnittstelle von Literatur,
Poesie, Bildender Kunst und Design. Ihre Arbeiten und die ihrer
Studierenden sind in internationalen Veröffentlichungen erschienen
und wurden durch zahlreiche Preise (red-dot-design-award​s 15 X)
ausgezeichnet.

Begleitend zu Ihrer beruflichen Arbeit nimmt sie Jurytätigkeiten,
Ausstellungen und Vorträge wahr;

geboren in Düsseldorf, Grafik-Design-Studium an der Fachhochschule
Düsseldorf; seit 1979 eigenes Designbüro für Corporate Design und
Editorial-Design; seit 1981 Dozentin für Grafik-Design, Konzeption und
Entwurf sowie Typografie-Layout/Buchgestaltung; 2007 Gründung des
Queredo-Verlages; von 2008 bis 2011 Vertretungsprofessorin an der
Bergischen Universität Wuppertal und an der Fachhochschule Düsseldorf;
seit 2012 Honorarprofessorin im Fachbereich Design der Hochschule Düssel-
dorf, Peter Behrens School of Arts, vormals Fachhochschule Düsseldorf.  

2013 Initiative, Projektleitung und Herausgabe des Buches: Dieter Fuder,
Der Funke der Semantik. Designtheorie als Erkenntnismethodik; über zwei
Semester beschäftigte sich ein Seminar im Fachbereich Design der Hoch-
schule Düsseldorf mit einer kongenialen Recherche und Aufarbeitung der
Forschung und Lehre von Dieter Fuder, der seit 1979 bis 2011 als Professor,
Designtheoretiker und Medienwissenschaftler an der Hochschule Düsseldorf
tätig war.​

2015/16 Zwei Semester forschten Studierende an der Fakultät Design
der Hochschule Düsseldorf unter der Leitung von Prof. Irmgard Sonnen
und Dipl.-Des. Kathrin Tillmanns mit einer umfassenden Recherche und
Neugestaltung zu »Ideen. Das Buch Le Grand« von Heinrich Heine. Die
Phänomene Stillstand und Bewegung, der schnelle Wechsel von Stil- und
Sprachebenen, das Überschreiten von Gattungsgrenzen, das Prinzip der
Collage, der Gegensatzpaare wurden durch entsprechende Gestaltungs-
elemente für Typografie, Layout und Bildsprache untersucht. Es entstanden
Bildkonzepte in Form von Fotografien oder Fotomontagen, immer mit dem
Ziel, eine dialogische Funktion zu den Texten Heines herzustellen, die für
den Betrachter eine eigene Reflexionsebene öffnen. Entwickelt wurden
medienspezifische Gestaltungen für das Buch als Objekt, das Medium
Plakat und eine Lichtinstallation.

Publikationen:

Irmgard Sonnen, Zur Poesie des Augenblicks 
Ein Tagebuch für 365 Zeitpunkte
Düsseldorf 2004

Irmgard Sonnen, Anna Blume ist rot. Farbe als Ereignis
Düsseldorf 2007

​Irmgard Sonnen, Balancieren auf dem Gedankenstrich
zwischen Reden und Schweigen 
Düsseldorf 2009​

Dieter Fuder, Der Funke der Semantik 
Designtheorie als Erkenntnismethodik
Hg. Irmgard Sonnen/Hochschule Düsseldorf
Bramsche 2013

Sprache als Ereignis. Ein allegorischer Liebesbrief
Ausstellungskatalog
»Ideen. Das Buch Le Grand« von Heinrich Heine
Peter Behrens School of Arts, Fakultät Design
​Hg. Irmgard Sonnen/Hochschule Düsseldorf
Düsseldorf 2016
erscheint Oktober


Auszeichnungen
Plakat Biennale Warschau
Joseph Binder Award
red dot design awards