Irmgard Sonnen


Ernennung zur Honorarprofessorin
In feierlicher Atmosphäre der Abschlussfeier des Sommersemesters 2012
wurde Stv. Prof. Irmgard Sonnen am 12. Juli 2012 im Japanhaus der FH D von
der Präsidentin der Hochschule, Prof. Dr. Brigitte Grass, zur Honorarprofessorin ernannt. Die Kommunikationsdesignerin lehrt bereits seit über 30 Jahren am Fachbereich Design, zunächst als Lehrbeauftragte, seit 2010 als Vertretungs-professorin für die Lehrgebiete Typografie, Visuelle Identität und Editorial
Design. „Irmgard Sonnens ruhige, sachliche Art, die gepaart ist mit viel Geduld
und Ausdauer und einem umfangreichen fachlichen Wissen sowie didaktischem Geschick führt dazu, dass sie von den Studierenden respektiert wird und sehr geschätzt ist“, würdigte die Präsidentin die Dozentin in ihrer Laudatio: Irmgard Sonnen erhält als erste Person am Fachbereich Design eine Honorarprofessur.
Sie ist außerdem überhaupt die erste Frau an der Hochschule, die als Honorar-professorin ausgezeichnet wird.

Prof. Irmgard Sonnen wurde 1954 in Düsseldorf geboren und studierte von
1973 bis 1978 an der FH D Visuelle Kommunikation. 1979 gründete sie ein
eigenes Büro für Corporate Design und Editorial Design. Die Professorin hat
zahlreiche Buchprojekte an der Schnittstelle von Kunst, Poesie, Literatur und
Design gestaltet und publiziert, darunter „Zur Poesie des Augenblicks. Ein
Tagebuch für 365 Zeitpunkte“, „Anna Blume ist rot. Farbe als Ereignis“ und
„Balancieren auf dem Gedankenstrich zwischen Schweigen und Reden“.
Im Jahr 2007 gründete sie zudem den eigenen Queredo-Verlag.

Ihre Arbeiten und die ihrer Studierenden wurden durch renommierte interna-
tionale Preise (darunter dem red dot design award) ausgezeichnet, gleichzeitig
war Prof. Sonnen selbst auch bei zahlreichen Design-Wettbewerben als Jury-Mitglied tätig. (Simone Fischer)

Foto
Prof. Victor Malsy, Prof. Irmgard Sonnen
Foto Jörg Reich