Sprache als Ereignis.
Ein allegorischer Liebesbrief
Ausstellungskatalog
»Ideen. Das Buch Le Grand« von Heinrich Heine
Peter Behrens School of Arts, Fakultät Design
​Hg. Irmgard Sonnen / Hochschule Düsseldorf
Düsseldorf 2016
152 Seiten, Schweizer Broschur, Schutzumschlag
mit breiter Klappe, Fadenbindung, Metapaper
EUR 35.-

Zwei Semester forschten Studierende an der Fakultät Design der Hochschule
Düsseldorf unter der Leitung von Professorin Irmgard Sonnen und Dr. Kathrin Till-
manns mit einer umfassenden Recherche und Neugestaltung zu »Ideen. Das Buch
Le Grand« von Heinrich Heine. Die Phänomene Stillstand und Bewegung, der schnelle Wechsel von Stil- und Sprachebenen, das Überschreiten von Gattungsgrenzen, das Prinzip der Collage, der Gegensatzpaare wurden durch entsprechende Gestaltungs-elemente für Typografie, Layout und Bildsprache untersucht. Es entstanden Bild-
konzepte in Form von Fotografien oder Fotomontagen, immer mit dem Ziel, eine
dialogische Funktion zu den Texten Heines herzustellen, die für den Betrachter eine
eigene Reflexionsebene öffnen. Entwickelt wurden medienspezifische Gestaltungen
für das Buch als Objekt, das Medium Plakat und eine Lichtinstallation.

In Kooperation mit dem Heinrich-Heine-Institut
Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Jan von Holtum M.A.

Projektleitung, Kuratoren, Redaktion
Prof.in hc Irmgard Sonnen
Dr. Kathrin Tillmanns

Studierende
Adriana Bareikyte, Wibke Bramesfeld, Sara Cesari,Katti Dehdari, Jill Alisa Fingerhut,
Anna Gepting, Melissa Kappel, Lisa Köhler, Alexandra Korschefsky, Janna Rosin,
Stephan Schröder, Nicole Szklarek, Janice Vering, Kira Wenzel, Ruven Wiegert

Gestaltung des Ausstellungskataloges
und der Kommunikationsmedien als Master-Abschlussarbeit
Lisa Köhler
Referenten
Prof.in hc Irmgard Sonnen
Dr. Kathrin Tillmanns

Fotografie der Ausstellung Stefan Schröder

Film
Jan Barthel

zur Katalog Bestellung Online-Formular

zur Projektseite der Hochschule design.hs-duesseldorf.de/heine

zur Ausstellung 2019 Doshisha Universität, Kyoto

zur Ausstellung 2018 Hochschule Düsseldorf

zur Ausstellung 2016 Heinrich-Heine-Institut